Aktuelle Zeit: 24. Okt 2017 13:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 161

 Das 1.000.000 Spiel bei Supremacy 
AutorNachricht
Praefect Castrorum
Praefect Castrorum||

Registriert: 03.2014
Beiträge: 228
Geschlecht: männlich
Mit Zitat antworten
Beitrag Das 1.000.000 Spiel bei Supremacy
Unser Legionärs-Urgestein und Leader Enfant hatte sich trotz großer Konkurrenz das 1.000.000 Spiel geschnappt. Im folgenden Thread werde ich dann auf die Geschehnisse in dieser Runde eingehen.

Zu Beginn ging es um die Allianzbildung. Vorgaben dabei waren maximal 2 Verbündete sowie 1 Nap. Die Spieler kannten sich nicht, es sollte anonym bleiben. Später wurde klar: Braveheart - Schweden, Enfant terrible - Italien, larsfrank - Deutsches Reich, Godi - Frankreich (später Kiba), Spoilergreen - Marokko, Don John - Spanien, Hombre25 - Osmanisches Reich, Comflag - Russland, flip - Österreich/Ungarn.

Zunächst verbündeten sich Marokko und Spanien, daraufhin verbündeten sich das DR und Russland. Das Osmanische Reich sollte hinzustoßen, allerdings wurde dieses Bündnis zu Gunsten eines Bündnisses OR - ÖU - ITA aufgegeben, da sonst Italien und Österreich isoliert gewesen wären. Zu Russland und dem Deutschen Reich gesellte sich statt dem OR Frankreich. Allerdings hatte Frankreich zuvor ein Bündnis mit Großbritannien geschlossen, damit hier keine 4er Allianz entstünde, wurde dieser Pakt auf Betreiben Russland aufgelöst und Russland und das DR verbündeten sich nun mit Schweden.

Die Konstellation war also folgende:
2 kleine Bündnisse mit Spanien und Marokko sowie Frankreich und Großbritannien
2 große Bündnisse mit ÖU, OR, ITA sowie DR, SWE, RU

In der Folge rüsteten alle Seiten auf, hier konnten Spanien und Marokko sehr gut von ihren Material und Energieressourcen profitieren und damit deutlich stärker werden als Frankreich und GB, die ihrerseits Unterstützung für einen Präventivschlag gegen Österreich beim Nord-Block suchten. Alle Bündnisse eroberten in ihren Grenzen zunächst die KI-Länder, hierbei wurde vor allem das OR unter hombre sehr stark durch die vielen KI-Staaten des Balkan. Jeder rechnete zunächst mit einem Kampf der beiden Großblöcke gegeneinander und der beiden kleinen Allianzen. Letztlich begann der erste Krieg jedoch zwischen Spanien und Italien, als spanische Schlachtschiffe das Feuer auf italienische Späher eröffneten. Die beiden Großblöcke belauerten sich derweil, insofern blieben ÖU und das OR zunächst inaktiv. Allerdings hatte der Süd-Block auch zu wenig Öl um wirklich aktiv werden zu können.
Der zweite Großblock unter RU-DR-SWE verurteilte das Vorgehen Spaniens und rüstete nun zum Krieg. Da Großbritannien ein wesentlicher Eisen und Kohlelieferant von Marokko und Spanien war, selbst dafür Öl bezog und mit Kriegsschiffen aufrüstete, schlugen Schweden und Russland gegen Großbritannien los. 8 Schlachtschiffe und 900k eroberten Großbritannien und versenkten dabei mehrere Kriegsschiffe. Da zuvor schon eine gewaltige Armee von Frankreich vor Schwedens Küste aufgetaucht war, attackierte das DR daraufhin Frankreich. Großbritannien und Frankreich fielen innerhalb kürzester Zeit. Marokko schaltete sich derweil auf dem Landweg in den Krieg gegen Italien ein, ÖU bedrohte immer wieder die deutsche Grenze.

Bild

Nun standen sich die verbliebenen drei Blöcke im Zentrum Europas gegenüber. Ein Konflikt zwischen Spanien/Marokko und dem Nordblock schien dabei unausweichleich, wobei der Nordblock durch Infrastrukturausbauten und die Eroberung Frankreichs und Großbritanniens aber klar im Vorteil war. Italien hatte sich nach Österreich zurückgezogen, dass sich nun der Ari-Übermacht der beiden übrigen Blöcke gegenübersah. Im Mittelmeer hatte die Süd-Allianz einen Vorteil bei Kriegsschiffen gegenüber dem OR, doch vor Spaniens Küste lagen 15 Schlachtschiffe des Nord-Blocks. Süd-Allianz sowie Nord-Block verfügten zudem über massive Eisenbahngeschütz-Verbände, die Aristreitmächte beider Seiten überschritten deutlich die 100er Marke, zudem verfügten beide Seiten über Dutzende Panzer und Panzerwagen. Eine Schlacht schien unausweichlich, allerdings führten mehrere Ausfälle zu einem Spielende. Zunächst wurde das DR inaktiv, dann ÖU. Dennoch war der Nordpakt deutlich überlegen und der kurz bevorstehende Kampf zwischen Spanien und Russland mit ca. 2k Infanterie und hunderten Aris sowie größeren Mecheinheiten hätte massive Zeitanstrengungen erfordert. Am Ende einigte man sich das Spiel in dieser Situation zu beenden. Leider machte die Inaktivität einiger Spieler die Situation recht verfahren.
Punktsieger wurde am Ende Russland/Comflag und damit Gewinner des 1.000.000 Sup-Spiels, vor Spanien/DJ, Schweden/Brave und dem Osmanischen Reich/hombre.


4. Sep 2015 15:25
Diesen Beitrag melden
Profil Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de